Glossar

Alle | A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
Es gibt 6 budgies in diesem Verzeichnis, die mit dem Buchstaben H beginnen.
Haushalt

  • allgemein den Umfang des Wohnraumes und seiner wirtschaftlichen Teile

  • Hauswirtschaft, die häuslichen Tätigkeiten

  • Privathaushalt, eine nichtstaatliche Wirtschaftseinheit (privater Konsument)

  • Unternehmenshaushalt, staatlicher oder nichtstaatlicher Betrieb

  • Öffentlicher Haushalt
    Quelle: www.wikipedia.org

Heizgasweg
Strömungsstrecke der Verbrennungsgase oder Abgase innerhalb der Feuerstätte.
Quelle: Energieberater/Energieberatung Pfullingen/Reutlingen/Tübingen/Nürtingen
Energieberater/Energieberatung
Heizungsregelung
Zentralheizungen müssen beim Einbau in Gebäude mit zentralen selbsttätig wirkenden Einrichtungen zur Verringerung und Abschaltung der Wärmezufuhr sowie zur Ein- und Ausschaltung elektrischer Antriebe in Abhängigkeit von der Außentemperatur oder einer anderen geeigneten Führungsgröße und der Zeit.
Quelle: Energieberater/Energieberatung Pfullingen/Reutlingen/Tübingen/Nürtingen
Energieberater/Energieberatung
Heizungssysteme
Experten optimieren die Heizungsanlagen dank modernster Anlagen oder Heizkörpern – trotzdem wird oftmals darauf hingewiesen, dass allein Heizenergie sehr optimiert wird, wenn die Gebäudehülle stimmt. Lesen Sie hierzu mehr unter Tipps und Infos.
Quelle: Energieberater/Energieberatung Pfullingen/Reutlingen/Tübingen/Nürtingen
Energieberater/Energieberatung
Holzschutzmittel
Bei der Be- und Verarbeitung des Holzes eingesetzte Stoffe mit biozider Wirkung gegen holzzerstörende Insekten oder Pilze sowie holzverfärbende Pilze; ferner Stoffe zur Herabsetzung der Entflammbarkeit von Holz.
Quelle: Energieberater/Energieberatung Pfullingen/Reutlingen/Tübingen/Nürtingen
Energieberater/Energieberatung
Hydraulischer Abgleich
Ein hydraulischer Abgleich ist erforderlich, um zu erreichen, dass sich in einem verzweigten hydraulischen System bestimmte Volumenströme einstellen. Wenn sich an bestimmten Strängen bzw. Kreisen des Systems ein zu geringer Volumenstrom ergibt, wird der Durchfluss anderer Stränge oder Kreise gezielt gedrosselt, um einen Ausgleich zu erreichen.
Das Ziel (Hydraulischer Abgleich Verfahren B) ist es an den Wärmeüberträgern (Heizkörper, Flächenheizung) nur die tatsächlich benötigte Endenergie an den Raum abzugeben, nicht zu viel aber auch nicht zu wenig. Diese Endenergie/ Heizlast/ Volumenstrom/ Heizkennlinie, -kurve/ Pumpendruck wird von einem Energieberater durch eine detaillierte Berechnung, mit Berücksichtigung vieler Faktoren (energetischer Zustand der Gebäudehülle, Ausrichtung, Fensterflächen, Raumvolumen, Stranglänge, Wärmeüberträgergröße, usw.) ermittelt und durch das zuständige Gewerk SHK an den Ventilen voreingestellt.

Bei dem hydraulischen Abgleich Verfahren A wird dieses umfangreiche Prozedere über eine Tabelle pauschalisiert und voreingestellt.
Quelle: Energieberater/Energieberatung Pfullingen/Reutlingen/Tübingen/Nürtingen
Energieberater/Energieberatung