Verbessern Sie Ihre Energiebilanz

Die Heizung ist das eine, Ihre Gebäudehülle das andere. Nur wenn beides stimmt, verbessern Sie Ihre Energiebilanz nachhaltig. Und schonen Ihre Haushaltskasse.

Zu den wichtigsten Vorbereitungen Ihrer energetischen Maßnahmen gehört die Analyse Ihrer bestehenden Gebäudehülle. Dabei untersucht Ihr Energieberater vor allem, wo sogenannte Wärmebrücken bestehen.

Vereinfacht gesagt, entsteht eine Wärmebrücke überall dort, wo untertschiedlich wärmeleitfähige Baustoffe aufeinandertreffen. Vor allem Materialien mit hoher Wärmeleitfähigkeit wie Metalle bilden Wärmebrücken.

Eine zweite Ursache für Wärmebrücken steckt in der Geometrie des Gebäudes. Wo immer der Wärmestrom umgelenkt wird, ensteht ein Wärmebrücken-Effekt.

Wärmebrücken kosten Energie

Klar ist: Wärmebrücken leiten Wärme nach außen ab. Das erhöht Ihre Heizkosten. Außerdem bildet sich an einer Wärmebrücke bei niedrigen Außentemperaturen Tauwasser, das Risiko von Schimmelbildung und einer Schädigung der Bausubstanz steigt.

Ihr Energieretter analysiert Ihr Gebäude fachmännisch und berechnet, wieviel Energie Ihr Gebäude über Wärmebrücken verliert.

Er verringert den Wärmeverlust – durch das Vermeiden von Wärmebrücken und eine effiziente Ihrer Gebäudehülle.

Wenn Sie einen hohen Effiziezhausstandard anstreben und die damit verbundenen hohen Fördergelder ausschöpfen wollen, ist ein Wärmebrückennachweis notwendig.

Selbstverständlich sorgt Ihr Energieretter auch dafür.